Konzept zur Begabtenförderung 

Der Förderung besonderer Begabungen und Hochbegabtenförderung in NRW liegt ein dynamischer Begabungsbegriff zugrunde. Begabungen entwickeln sich demnach durch Wechselbeziehungen und können in diesem Prozess durch pädagogisches Handeln unterstützt werden. Dies gilt für unterrichtsinterne Fördermaßnahmen wie auch für externe Fördermöglichkeiten, z.B. in Form von Wettbewerben und Akademien.

Begabung und individuelle Förderung

Schulgesetz: §1 Jeder junge Mensch hat ein Recht auf individuelle Förderung: „In jedem Menschen müssen die Kräfte zur größtmöglichen Entfaltung gebracht werden, die in ihm liegen.“ (Herder & Humboldt) 

Daraus folgt: Akzeptanz, dass Begabung gefördert werden muss: „Für jeden das Beste, nicht für jeden das Gleiche!“

  • Vorhandene Interessen und Begabungen wahrnehmen und fördern
  • Wissen und Können im Spezialgebiet der Schülerinnen und Schüler unterstützen
  • Ganzheitliche Förderung: Sozial-, Selbst- und Sachkompetenz
  • Lern- und Arbeitstechniken verbessern
  • Lernen und Erfahrungen sammeln in einer größeren Gruppe (in und außerhalb der Schule)

Zentrale Aspekte der Begabtenförderung

1. Akzeleration
Überspringen einer oder mehrerer Jahrgangsstufen

2. Enrichment

  • Drehtürmodell
  • Arbeitsgemeinschaften
  • Projektkurse
  • Wettbewerbe
  • Akademien und Schüler an die Universität ("Schnupperstudium")
  • Teilnahme am Kurs einer höheren Jahrgangsstufe
  • Facharbeiten, etc.

3. Differenzierung
individuelle Förderung in einer leistungsheterogenen Klasse durch differenzierte Lernangebote, z.B.:

  • Gruppenarbeit
  • WELL
  • Binnendifferenzierung
  • Wochenplanarbeit
  • EGG-Races

Alternative Formen der Leistungsmessung wie z.B. Projektarbeit, mündliche Prüfungen, etc.

4. Sozialpsychologische Betreuung

  • Klassenmanagment
  • individuelle Ansprache
  • Kooperation mit Eltern, Kooperation mit Schulpsychologen, externen Beratern etc.

5. Unterstützende Rahmenbedingungen

  • Gestaltungsspielraum im Schulcurriculum
  • Flexibler Stundenplan/ Freiräume im Stundenplan (Freiarbeitsstunden um z.B. an Wettbewerben/ Projekten/ im Unterricht einer höheren Jahrgangsstufe zu arbeiten)
  • Substitution von Klassenarbeiten durch alternative Formen der Leistungsmessung (Projektarbeit, mündliche Prüfungen, etc.)

(Hoch-)Begabtenförderung - Angebote pro Fach

Am Gymnasium Herkenrath findet in den verschiedenen Fächern bereits gute individuelle Förderung statt. Zur Transparenz und Weiterentwicklung erfolgen unten stehend eine Übersicht und Information.

Gesellschaftswissenschaftlicher Bereich

Mathematisch-naturwissenschaftlicher Bereich

Weitere Fächer