Stundentafel und Unterrichtsraster

Die Stundentafel der Sekundarstufe I richtet sich nach den Vorgaben der APOSI §44 und den Bestimmungen des runden Tisches. Im Rahmen dieser Vorgaben hat das Gymnasium Herkenrath mehrere schulspezifische Schwerpunkte gesetzt (vgl. Profilstunden).

Stundentafel G8: Sekundarstufe I

Im Folgenden finden Sie die Stundentafel, so wie sie in der Sekundarstufe I nach G8 am Gymnasium in Nordrhein-Westfalen gültig ist. Sie gibt an, mit wie vielen Wochenstunden jedes Fach pro Jahrgangsstufe unterrichtet wird. Beachten Sie insbesondere die epochalen Fächer. Eine schulinterne Stundentafel, wie sie bei G9 gelten wird, wird hier baldmöglichst ergänzt.

Für die Sekundarstufe II gelten separate Belegungsverpflichtungen. Informationen dazu finden Sie unter den entsprechenden Jahrgangsstufen.

Stundentafel G9: Sekundarstufe I

Im Folgenden finden Sie die Stundentafel, so wie sie in der Sekundarstufe I nach G9 am Gymnasium Herkenrath gültig ist. Selbstverständlich folgt diese Tafel den offiziellen Regelungen in Nordrhein-Westfalen. Sie gibt an, mit wie vielen Wochenstunden jedes Fach pro Jahrgangsstufe unterrichtet wird. Beachten Sie insbesondere die epochalen Fächer. Die Stundentafel wird entsprechend sukzessiv erweitert und gilt ab dem Schuljahr 2019/20 für die Klassen 5 und 6 sowie für alle nachfolgenden Jahrgänge.

Für die Sekundarstufe II gelten nach wie vor separate Belegungsverpflichtungen. Informationen dazu finden Sie unter den entsprechenden Jahrgangsstufen.

Unterrichtsraster

Nachstehend finden Sie den Zeitplan der Unterrichtsstunden und Pausen sowie Informationen zu der Regelung bezüglich Kurz- und Langtagen.

Regelung im Nachmittagsbereich

In geraden Kalenderwochen werden die 8./10./12. Stunde des Stundenplans als Doppelstunde gegeben, in ungeraden Wochen die 9./11./13. Stunde. 

Beispiel 1 anhand eines Schülerstundenplans:

Im Stundenplan steht dienstags in der 8. Stunde „CH Sy 102“ und in der 9. Stunde ist die Zeile leer. Dann findet in geraden Kalenderwochen am Dienstag in der 8. und 9. Stunde eine Doppelstunde Chemie bei Herrn Sydow in Raum 102 statt. Der Unterricht endet in geraden Wochen also um 15:35h. In ungeraden Wochen endet der Unterricht nach der 6. Stunde.

Beispiel 2 anhand eines Schülerstundenplans:

Im Stundenplan steht dienstags in der 8. Stunde „PH Stb 118“ und in der 9. Stunde ist die Zeile frei. In der 10. Stunde steht „SP Hib H1“, in der 11. Stunde steht wiederum ist eine leere Zeile. Dann findet in geraden Kalenderwochen am Dienstag in der 8. und 9. Stunde eine Doppelstunde Physik bei Herrn Steinbach in Raum 118 statt. Außerdem ist in geraden Kalenderwochen dann in der 10. und 11. Stunde Sport bei Herrn Hillebrand in Halle 1. Der Unterricht endet in geraden Wochen also um 17:05h. In ungeraden Wochen endet der Unterricht nach der 6. Stunde.

Weitere Informationen zum Unterrichtsraster

  • Mit dem Schuljahr 2019/20 findet der offizielle Wechsel von G8 zu G9 statt. Ab diesem Schuljahr werden die Klassen 5 und 6 sowie alle nachfolgenden Jahrgänge nach G9 unterrichtet.
  • Es wird Unterricht gemäß der von der Schulkonferenz bewilligten Stundentafel erteilt, die den aktuellenoffiziellen Vorgaben des „Runden Tisches“ entspricht für G8 (Stundentafel vgl.Schulhomepage). Die aktuellen Regelungen für G9 gelten entsprechend.
  • Sek I, 5/6 nach G9: In den Jahrgangsstufen 5 und 6 findet nach G9 kein verpflichtender Nachmittagsunterricht statt.
  • In der Jahrgangsstufe 5 finden pro Woche zwei obligatorische Ergänzungsstunden statt. Im ersten Quartal erfolgt im Klassenverband eine Förderung gemäß dem Programm „Lions Quest“. Ab dem zweiten Quartal wird ein klassenübergreifendes Förderband eingerichtet, in dem die Kinder individuell in den Fächern Deutsch (Schwerpunkt Rechtschreibung), Englisch und Mathematik von Fachkollegen gefördert werden.
  • In der Jahrgangsstufe 6 wird als obligatorische Ergänzungsstunde epochal abwechselnd mit Musik das Fach „Informationstechnische Grundbildung“, im Stundenplan mit IG abgekürzt, unterrichtet. Zentrale Inhalte sind der Umgang mit Word, Powerpoint, etc. sowie der verantwortungsvolle Umgang mit Medien.
  • Sek I, 7-9 nach G8: In Klasse 7 und 8 wird als Pflichtunterricht ein Langtag erteilt, in Klasse 9 werden als Pflichtunterricht zwei Langtage erteilt (34 Wochenstunden). An den übrigen drei Tagen ist Unterrichtsschluss nach der 6. Stunde.
  • Sek II: Je nach individueller Belegung kann es Unterricht an weiteren Langtagen geben, um so möglichst viele Schülerwahlen realisieren zu können. Sollte eine 10./11. Stunde nötig sein, wird dann bevorzugt Sportunterricht, Kunstoder Vokalpraxis/Instrumentalpraxis erteilt.
  • Freitags ist in der Regel kein Nachmittagsunterricht (Konferenznachmittag). 
  • Alle AGs sowie die musischen Angebote Chor und Big Band finden nach Vereinbarung mit den Teilnehmer/innen in der Regel an den Nachmittagen statt.
  • Die in der Q1 angebotenen Kurse „Vokalpraxis“ und „Instrumentalpraxis“ sind fest im individuellen Stundenplan des Schülers verankert, sofern einer dieser Kurse belegt wurde.
  • Montags bis donnerstags von 13:15 Uhr bis 15:35 Uhr wird im Raum 232 das Lernstudio (auch Hausaufgabenbetreuung genannt) angeboten. Je nach Stundenplan begleiten verschiedene Fachlehrer die Schülerinnen und Schüler bei individuellen Problemen. Selbstverständlich ist dort auch eine Hausaufgabenbetreuung möglich. Das Angebot ist kostenlos.
  • Fakultativ gibt es für Schüler der Unterstufe das „Café Tasse“ in der Schulstraße (7. bis 9. Stunde). Dort kann gespielt werden, aber es ist auch Raum für eine Hausaufgabenbetreuung. Dieses Angebot wird vom Katholischen Jugendwerk gestellt, muss beantragt werden und ist nicht kostenlos.