Informationen für Eltern

Für ein erfolgreiches pädagogisches Gelingen ist eine intensive Elternarbeit unverzichtbar. Daher legt das Gymnasium Herkenrath großen Wert auf ein gemeinsames Miteinander mit den Eltern und Erziehungsberechtigten im schulischen Alltag. Unten stehend finden Sie nähere Informationen zum alltäglichen Ablauf an unserer Schule sowie wichtige Möglichkeiten der Mitwirkung bei der Gestaltung des Schullebens.

Handlungsempfehlung: Krankheit/ Corona

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten. Nehmen Sie in diesem Fall bitte Kontakt mit Ihrem Arzt/Kinderarzt auf oder informieren Sie sich über den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116117.

Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen. Das Schaubild gibt Ihnen eine Handlungsempfehlung, was Sie bei einer Erkrankung Ihres Kindes beachten sollten. Bitte melden Sie sich bei Krankheitssymptomen Ihres Kindes zunächst umgehend bei Ihrer Schule, um Ihr Kind krank zu melden und das weitere Vorgehen abzustimmen. Die Schule wird Sie auch über die aktuell geltenden Regelungen informieren. Bitte denken Sie daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule ist, alle Kinder und alle am Schulleben Beteiligte sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen.

FAQ zu Corona und Distanzunterricht

Die unten stehenden Fragen bilden sicher nicht alle Fragen ab, die es zu dem komplexen Thema um Corona und Schulleben gibt. Die Liste soll Ihnen jedoch einen ersten Überblick geben. Für weitere Rückfragen wenden Sie sich ans Sekretariat, an die Klassenlehrer oder an die Schulleitung. Auch auf der Seite des Ministeriums finden Sie weitere Informationen rund um Corona und Schule. Diese Seite dient uns ebenfalls als Quelle für zentrale Informationen.

Schnupfen - Schule, ja oder nein?
Maskenpflicht
Sportunterricht unter Corona
Musikunterricht/ Literatur unter Corona
AG und Projektkurse in Pandemiezeiten
Angebote externer Partner und Kooperationen
Kurs- und Klassenfahrten
Quarantänemaßnahmen
Distanzunterricht unter Corona
Abitur 2021
Bürgertelefon NRW und Notfallnummern zum Thema Corona

Allgemeine Informationen für Eltern

Im Nachfolgenden finden Sie einige allgemeine Informationen zum Schulalltag am Gymnasium Herkenrath. Nähere Ausführungen zu vielen der hier genannten Punkte finden Sie über das Hauptmenü sowie über ggf. angegebene Querverlinkungen.

Ausgleichs- und bewegliche Ferientage
Beurlaubungen
Elternberatung: Elternsprechtag und Sprechstunden
Infektiöse Krankheiten/ Kopfläuse
Schulplaner
Krankheitsfall allgemein
Studientage
Greencard für die Sekundarstufe I
Versicherungsschutz
WUPSI-Antrag: Busbeförderung für Schüler

Mitwirkungsmöglichkeiten für Eltern

Einer der Grundsätze zur Mitwirkung in der Schule ist im Schulgesetz NRW fest verankert:

„Lehrerinnen und Lehrer, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler wirken in vertrauensvoller Zusammenarbeit an der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule mit und fördern dadurch die Eigenverantwortung in der Schule.“

Dieser Passus entfaltet zahlreiche Mitwirkungsmöglichkeiten von Eltern am Gymnasium Herkenrath, die Ihnen im Folgenden kurz erläutert werden sollen:

Klassenpflegschaft
Jahrgangsstufenpflegschaft
Schulpflegschaft
Fachkonferenz
Schulkonferenz

Mitwirken und Mithelfen im Förderverein

Eine weitere Möglichkeit am Schulleben teilzunehmen ist ein Beitritt in den Förderverein der Schule. Eine adäquate Ausrüstung der Klassen- und Fachräume sowie ein zeitgemäßer Medienbestand und eine freundliche Umgebung, in der sich Schüler und Lehrer wohlfühlen, machen moderne Unterrichtskonzepte und das Vermitteln zentraler Kompetenzen erst möglich. Nur so wird ein nachhaltiges Lehren wie Lernen gewährleistet. Ohne den Förderverein und der Mithilfe engagierter Eltern wären derartige Bereicherungen, wie z.B. die Neueinrichtung von drei Computerfachräumen, nicht möglich.

FAQ zu Office 365

Mit Beginn des Schuljahres 2020/21 sollen alle Schüler, Lehrkräfte und Mitarbeiter der Schulgemeinde mit Office 365 ausgestattet werden.

Was kostet uns das Office 365 Paket?
Für welche Klassen ist das System denn vorgesehen?
Bekommen die Schüler eine Software, die auf den PC der Kinder installiert werden muss?
Wie nutzen die Schüler die Office-Programme?
Kann das vorhandene Office-Paket überschrieben werden?

Digtale Schulebücher: Anleitungen

Mit Beginn des Schuljahres 2019/20 werden alle 5. und 6. Klassen in ausgewählten Fächern zusätzlich zur Printfassung mit digitalen Schulbüchern ausgestattet. Wie mit den Lizenzen umzugehen ist, finden Sie nachfolgend.

Organisation Elternsprechtag

Elternsprechtage finden zweimal im Schuljahr statt, in der Regel im November und im Mai. Sie dienen dazu, den Eltern Rückmeldung bzw. einen Überblick über die Leistungen ihres Kindes in den verschiedenen Fächern zu ermöglichen. Ca. eine Woche vor dem Elternsprechtag können zwischen Lehrern und Schülern Termine abgesprochen werden. Entsprechende Elternbriefe dazu werden zeitnah ausgeteilt. Für jeden Termin stehen max. 10 Minuten zur Verfügung, d.h. es können in diesem Rahmen keine ausführlichen Beratungsgespräche stattfinden.

Termine werden im Bedarfsfall zunächst direkt vom Lehrer an Schüler vergeben. 

Für ausführliche Besprechung von Fördermaßnahmen oder schulischen Problemen sollte unbedingt ein separater Termin mit der Lehrkraft vereinbart werden, da im Interesse eines geregelten bzw. koordinierten zeitlichen Ablaufs der 10-Minuten Takt unbedingt eingehalten werden muss. Ein solcher Termin ist über das Sekretariat oder der schulischen E-Mailadresse der Lehrkraft zu vereinbaren.