Wettbewerbe

Durch die Teilnahme an einem Wettbewerb verwirklichen Schüler als Einzelpersonen oder als Mitglieder einer Arbeitsgruppe unter Anleitung und Förderung der Lehrkräfte die Forderung nach selbstständigem entdeckendem Lernen - eine wertvolle Ergänzung des schulischen Unterrichts.

Angebote in Sek I und Sek II

Für wen ist das Angebot?
Interessierte, motivierte und begabte Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II können in verschiedenen Fächern und Themenbereichen an Wettbewerben teilnehmen. Dabei sind Schülerwettbewerbe besonders geeignet, Kinder und Jugendliche zur intensiven Beschäftigung mit neuen Fragestellungen und Inhalten anzuregen, Talente zu wecken, zu fördern und zu fordern. Auch unterstützen Wettbewerbe Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung selbstständiger, kreativer und kooperativer Arbeitsformen. Am Gymnasium Herkenrath stellen wir ein breites Spektrum an schulinternen, regionalen und überregionalen Wettbewerben. Diese sollen im Folgenden Kurz vorgestellt werden.

Ant Me!

Programmierung im TEam

Jährlich im Herbst stattfindender Informatik-Wettbewerb der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach und des zdi-Netzwerk MINT Rhein-Berg für Schüler/innen der Oberstufe. In Teams programmieren die Schüler/innen in der Vorbereitung ein Ameisenvolk mit der kostenfreien Simulationssoftware AntMe!. Die Ameisenvölker müssen sich dann bei dem Turnier gegen die der anderen Teams in verschiedenen Settings beweisen.

Baylab

BAyer-Schülerlabor für MINT

Am Gymnasium Herkenrath nutzen wir auch außerschulische Standorte zur Förderung der MINT-Potentiale und um Schülerinnen und Schülern erste Einblicke in das Berufsleben zu geben. So nutzen wir beispielsweise regelmäßig die Schülerlabore in Monheim, um mit Kursen der Oberstufe technische Verfahren, die in der Schule nicht durchführbar sind, dort auszuprobieren.

Bundeswettbewerb Mathematik

Mathematik auf Bundesebene

Der Bundeswettbewerb Mathematik möchte Schülerinnen und Schüler der Klassen 9-13 mit interessanten und anspruchsvollen Aufgaben anregen, sich eine Zeitlang intensiv mit Mathematik zu beschäftigen. Er besteht aus zwei Hausaufgabenrunden und einem mathematischen Fachgespräch in der abschließenden dritten Runde. Neben dem mathematischen Schulwissen muss man zur Teilnahme vor allem auch etwas Ausdauer mitbringen. Beginn ist im Dezember.

Bundeswettbewerb für Informatik

Der Bundeswettbewerb Informatik ist ein von der Kultusministerkonferenz empfohlener Schülerwettbewerb. Er beginnt im September, dauert ein Jahr und besteht aus drei Runden. Er richtet sich an Jugendliche der Klasse 10-12. In der 1. und 2. Runde sind fünf bzw. drei Aufgaben zu Hause zu bearbeiten. Dabei können die Aufgaben der 1. Runde mit grundlegendem Informatikwissen bearbeitet werden, während die 2. Runde fortgeschrittene Kenntnisse erfordert. Gruppenarbeit ist in Runde 1 erlaubt. In Runde 2 ist Einzelarbeit gefordert.Die rund 30 besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer treten in der 3. Runde in einem Kolloquium an und bearbeiten im Team zwei Fragestellungen aus dem Bereich der Informatik. Dieses Finale, die Endrunde, wird von Hochschulen und namhaften Institutionen ausgerichtet.

Currenta

CHEMpark macht Schule

Currenta bietet unter dem Motto „CHEMpark macht Schule“ verschiedene praktische Schulprojekte an. So kann man Sicherheitstrainings machen, im Schüler-laborarbeiten, etwas über Sonderabfalldeponien erfahren uvm. Unser Chemie LK hat auch eine Werksführung in Dormagen gemacht, um erste Einblicke in das Berufsfeld des Chemikers zu erhalten.

Jugendwettbewerb Informatik

Informatik für die "Kleinen"

Der Jugendwettbewerb Informatik (JwInf) ist der jüngste Wettbewerb der bundesweiten Informatikwettbewerbe (BWINF). Er wird empfohlen für Jugendliche ab Klasse 5, die wenig oder keine Erfahrung im Programmieren haben. Der JwInf startet im ersten Jahresquartal, erstreckt sich über drei Runden und endet Ende November. Beim JwInf löst jeder die Aufgaben eigenständig (Einzelarbeit).

Chemie, die stimmt

Chemie, die stimmt ist eine seit 2016 von der FChO gegründete Chemieolympiade für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10. In der ersten Runde, die  im Herbst jeden Jahres  beginnt, bekommen die Interessierten Aufgaben, die sie zu Hause mit Hilfe ihres Wissens und Könnens,aber auch mit Hilfe von Internet und Büchern innerhalb mehrerer Wochen lösen sollen. Die besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz NRW werden dann zur zweiten Runde an der Universität Münster eingeladen, in der eine Klausur geschrieben wird und anschließend, nach einem Mittagessen und Austausch unter den Schülerinnen und Schülern in der Universitätsmensa, ein Vortrag mitspannenden und beeindruckenden Experimenten im Hörsaal auf sie wartet.
Wir am Gymnasium Herkenrath freuen uns, dass wir bisher jedes Jahr Teilnehmerinnen und Teilnehmer in dieser Runde hatten und 2019 den Sonderpreis mit nach Hause nehmen konnten.Die zehn besten Absolventinnen und Absolventen jeden Jahrgangs werden dann zur dritten, länderübergreifenden Regionalrunde eingeladen, in der neben theoretischen Aufgaben auch praktische Übungen im Labor auf sie warten. Die bundesweite Finalrunde findet dann in Leipzig statt.

Informatik BIBER

Digitales Denken Fördern

Jährlich im November stattfindender Online-Wettbewerb der Klassen 5-12, in dem in Teams oder in Einzelarbeit innerhalb einer Schulstunde lebensnahe und alltagsbezogene Fragestellungen, die digitales Denken fördern, bearbeitet werden. Hier wird Interesse für Informatik geweckt, ohne dass Kinder, Jugendliche oder Lehrkräfte Vorkenntnisse in diesem Bereich haben müssen.

Känguru-Wettbewerb

Mathematik im Wettbewerb

Der Känguru-Wettbewerb ist ein Wettbewerb, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird.Ziel ist es die mathematische Bildung in den Schulen zu unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik zu wecken und zu festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht zu fördern. Der Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11–13 zu lösen sind, ist bei uns am Gymnasium Herkenrath sehr beliebt. 2019 haben beispielsweise 95 Schülerinnen und Schüler teilgenommen.

Pangea-Mathematikwettbewerb

Der Pangea-Mathematikwettbewerb findet seit 2007 jährlich deutschlandweit für die Klassenstufen 3 – 10 bzw. Eph statt. Ersteht unter dem Motto „Mathematik verbindet“ und möchte Schülerinnen und Schüler aus allen Bildungs- und Gesellschaftsschichten für Mathematik begeistern. Er richtet sich demzufolge nicht speziell an mathematisch begabte oder besonders interessierte Schülerinnen und Schüler, sondern spricht prinzipiell alle an und möchte auch schwächere Schülerinnen und Schüler für die Mathematik motivieren.
Eine Teilnahme ist kostenlos möglich und setzt lediglich eine Anmeldung in der Schule voraus. Die Vorrunde des Wettbewerbs findet jeweils im Februar an der Schule statt, die ersten 500 Teilnehmer je Klassenstufe erreichen die nächste Runde,die ebenfalls an der eigenen Schule ausgerichtet wird. Lediglich das Finale, an dem die zehn besten Schülerinnen und Schüler pro Klassenstufe teilnehmen,findet an einem externen Austragungsort statt.

Hans-Riegel-Preis

Facharbeiten im Fokus

Mit den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen werden besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II ausgezeichnet. Die Preise werden in Kooperation mit fünfzehn deutschen und sechs österreichischen Universitäten verliehen. Die Förderung der MINT-Fächer steht hierbei im Fokus, das heißt die Auszeichnungen werden in den Fächern Biologie, Chemie, Geografie, Informatik, Mathematik und Physik vergeben. Wir freuen uns am Gymnasium Herkenrath, dass wir 2014, 2018 und 2019 Preisträgerinnen in Geographie hatten.

Matheolympiade

eine ganz besondere Olympiade

Die Mathematikolympiade richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-13 und beginnt nach den Sommerferien. Zunächst erfolgt eine Hausaufgabenrunde, in der die Teilnehmenden ihre mathematischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und weiterentwickeln können. Anspruchsvolle Aufgaben fördern logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und den kreativen Umgang mit mathematischen Methoden. In der Regionalrunde (Mitte November) wird eine mehrstündige Klausur geschrieben. Die besten Absolventen werden zur Landesrunde eingeladen, in der ein zweitägiger Klausurwettbewerb erfolgt. Die Bundesrunde findet dann im Mai statt.

MILeNa

MILeNa ist ein Programm der MINT-Lehrer-Nachwuchsförderung in Kooperation mit der RWTH-Aachen. Schülerinnen und Schüler der Oberstufe können unter Anleitung der betreuenden Lehrkraft probeweise die Rolle einer MINT-Lehrkraft übernehmen. Auf diese Weise können interessierte Jugendliche einen praktischen Einblick in das Berufsfeld des Lehrers gewinnen und erste Erfahrungen sammeln. Unterstützt wird diese schulische Förderung der angehenden Nachwuchs-Mint-Lehrkräfte durch ein- und mehrtägige Workshops der RWTH, in denen die Schülerinnen und Schüler erste Kenntnisse zur Planung und Durchführung von naturwissenschaftlichem Unterricht erwerben und diese in praktischen Übungen anwenden. Zudem erhalten die Schülerinnen und Schüler Informationen zum MINT-Lehramtsstudium.

Dechemax

Chemie in vielen Facetten

Jährlich stattfindender Chemie-Wettbewerb der Klassen 7 bis 11, in dem in Teams jede Woche fünf Fragen online beantwortet werden müssen. Internet, Bücher etc. dürfen auch hier zu Hilfe genommen werden. Beginn ist immer im Herbst jeden Jahres. Schwerpunkt dieses Jahres war Bioökonomie.

Labothek Universität Wuppertal

Chemie in der Oberstufe

Die Universität Wuppertal bietet verschiedene Labothek-Einheiten zum Thema Elektrochemie, Kunststoffe und Photochemie für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe an. Der Chemie-LK nutzte letztes Jahr dieses Angebot zum Thema Kunststoffe und war beeindruckt. Anmeldung erfolgt über die jeweilige Lehrkraft.

Sommerakademie

Die Sommerakademie für hochbegabte Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase und Q1 ist ein Angebot der Hochbegabtenstiftung der Kreissparkasse Köln und findet in der ersten Sommerferienwoche statt. Zur Auswahl stehen mehrere Kurse in mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich, aber auch Musik, Theater und bilinguale Angebote. Neben den acht Schulstunden, in denen täglich in Gruppen zusammen gearbeitet werden kann, gibt auch ein Begleitprogramm mit Vorträgen und Diskussionen namhafter Vertreter aus Politik, Kultur, Wissenschaft etc. und Freizeitangeboten (Musik, Sport, etc.).Auch der Austausch der Hochbegabten untereinander soll nicht zu kurz kommen. Bewerbungen für die Teilnahme erfolgen im Frühjahr. Ansprechpartnerin ist Frau Weber.

Schülerakademie

MINT in der Oberstufe

Die Deutsche Schüler Akademie richtet sich an besonders leistungsfähige und motivierte Jugendliche, die über eine hohe Lern- und Leistungsbereitschaft sowie über eine breite Interessenausrichtung verfügen.Eine Akademie der Deutschen Schüler Akademie besteht aus sechs Kursen mit jeweils bis zu 16 Teilnehmenden.Für ein abwechslungsreiches Begleitprogramm aus Exkursionen, Diskussionen,Sport, Theater etc. wird gesorgt. Voraussetzung ist, dass die Teilnehmenden die 11./12. Klasse (G8) der deutschen gymnasialen Oberstufe besuchen, im Juli des Wettbewerbsjahres nicht älter als 20 Jahre sind und das Abitur bis dahin noch nicht absolviert haben. Auch bei diesem Wettbewerb ist eine Nominierung durch die Schule hilfreich. Beginn des Bewerbungsverfahrens ist im Frühjahr.

Schüler-Universität

Uni vor Abi - das Geht!

Die Universität Köln bietet zum Wintersemester begabten Schülerinnen und Schülern in Abstimmung mit der Schule und den Eltern die Möglichkeit, an Vorlesungen und Übungen in bestimmten Fächern der Mathematisch- Naturwissenschaftlichen, der Philosophischen und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät teilzunehmen und studienrelevante Leistungsnachweise zu erwerben. Dieses Programm richtet sich vor allem an Oberstufenschüler. Nach Empfehlung durch die Schule, bzw. die Fachlehrkräfte, und bei Minderjährigen der Zustimmung der Eltern entscheidet die Universität über die Teilnahme.

Juniorakademie

Die deutschen Juniorakademien sind ein länderbezogenes, außerschulisches Programm zur Förderung begabter Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I (Klasse8/9). Sie finden in den jeweiligen Sommerferien in verschiedenen Bundesländern statt. Die Akademien bieten den Schülerinnen und Schülern während ihres zehntägigen Aufenthalts eine intellektuelle und soziale Herausforderung,die ihnen helfen soll ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Veranstalter der Juniorakademien NRW ist das Ministerium für Schule und Bildung. Die Teilnehmenden können zwischen verschiedenen, z.T. auch englischsprachigen Kursen wählen. Für ein Begleitprogramm mit Musik und Sportangeboten ist ebenfalls gesorgt. Die Bewerbung auf einen Platz erfolgt nach Nominierung durch die Schule im Frühjahr jeden Jahres.

Bonner Mathematikturnier

Uni vor Abi - das Geht!

Im September findet dieser Teamwettbewerb ganztägig in verschiedenen Gebäuden der Universität Bonn statt. Schulen treten gegeneinander an, um in fairem Wettstreit die Besten unter ihnen zu ermitteln. Kniffelige und niveauvolle Aufgaben warten auf die Schüler. Dabei werden zunächst in der sogenannten Staffel kniffligste Aufgaben im Team gelöst. Nach dem gemeinsamen Mittagessen gilt es dann, im Wettbewerb Sum of Us komplexe Aufgaben zu lösen. Themen der vergangenen Jahre waren u.a. die RSA Verschlüsselung, der Dijktstra Algorithmus oder auch Mathematik in der Raumfahrt. Anmeldung erfolgt im Mai. Ansprechpartner ist Herr Spiegel.

Abiturientenpreise

Ehrungen der Abiturientia

Seit 2010 werden an unserer Schule die Schülerinnen oder der Schüler mit der besten Leistung im Fach Mathematik mit dem Abiturpreis der Deutschen Mathematiker Vereinigung ausgezeichnet. In über 50% der Fälle wurden Mädchen ausgezeichnet. Vier der fünf Preisträger der letzten drei Jahre haben auch ein Studium der Mathematik in Angriff genommen. In Chemie ehren wir hervorragende Leistungen im Abitur mit einem Preis der GDCh, der Gesellschaft deutsche Chemiker. Auch hier zeigte sich in den letzten Jahren eine Dominanz von Preisträgerinnen. Wie in Chemie verleiht auch die Physik einen Abiturientenpreis. Die GDP (Gesellschaft deutscher Physiker) ehrt besondere Leistungen mit einer kostenlosen einjährigen Mitgliedschaft in der GDP und einem Buchpreis.

Ansprechpartner

Ansprechpartnerin und Beratung (Eltern, Schülerinnen und Schüler): Sandra Weber
Sie können aber auch zunächst Kontakt mit dem/der jeweiligen Klassenlehrer/in bzw. Stufenleiter/in oder dem Mittelstufenkoordinator Volker Seemann aufnehmen. Wir arbeiten alle eng miteinander und tauschen uns bezüglich der Fördermaßnahmen aus.