Informatik

„Informatik – das ist die Faszination, sich die Welt der Information und des symbolisierten Wissens zu erschließen und dienstbar zu machen. Informatik schafft neue Zugänge, neue Denkmodelle und zahllose automatisierte Helfer und Dienste. Informatik ermöglicht multimediale Kommunikation überall, zu jeder Zeit und sofort. Informatik überwacht, steuert und vernetzt Prozesse. Beginnend mit dem Bau und der Programmierung reiner »Rechenmaschinen« hat sich die Informatik rasch weiter Arbeitsbereiche in Produktion, Organisation und Verwaltung angenommen.“

Das Fach Informatik

Inzwischen macht sie den Computer nicht mehr nur zur Arbeitsmaschine, sondern auch zum Medium,Wissensträger, Manager, Unterhaltungskünstler und Steuerungsinstrument, ja sogar zu einer Art neuen Wahrnehmungsorgans für die meisten Wissenschaften.

Als Menschen nehmen wir die Veränderung unseres Lebens durch Informatiksysteme, durch den Computer, das Internet, die ständige Laptop-Netz-Verbindung, das Mobiltelefon und die hunderte eingebetteter Systeme in täglich benutzten Gebrauchsgegenständen nicht so rauschhaft schnell wahr, wie sie eigentlich ist. Schon jetzt erlauben es mobil vernetzte Geräte, sich überall und rund um die Uhr zu informieren, zu kommunizieren und zu arbeiten. Allein dies eröffnet völlig neue Perspektiven im privaten, beruflichen und gesellschaftlichen Leben, die es auszuloten und vorzubereiten gilt.

Die Veränderungen sind nachhaltig. Wir lernen, lehren und arbeiten anders. Zunehmend werden wir uns Meta-Wissen statt reine Sachinhalte aneignen. Die Wissenschaften werden neue Erkenntnisse mehr und mehr unter Nutzung der Informatik gewinnen. Mit der nächsten Welle von Informatikanwendungen werden wir in eine Welt der Sensoren eintreten, in der Information ständig erfasst wird und präsent ist. Wir werden die mühselige Dateneingabe und Datenpflege hinter uns lassen und allein durch Sprechen und Verhalten schnell und zielgerichtet kommunizieren und handeln können. Und wieder neue Welten tun sich damit auf … Im Zentrum dieses rasanten Wandels steht die Informatik: Kern und Motor von Weiterbewegung und Innovation. 

Quelle und weitere Informationen: Quelle Gesellschaft für Informatik. GI-Positionspapier "Was ist Informatik?"

Am Gymnasium Herkenrath ist Informatik sowohl in der Sekundarstufe I als auch in der Sekundarstufe II vertreten.

In der 8 und 9 Klasse wird Informatik als Wahlpflichtfach angeboten.

In der Einführungsphase setzt Informatik neu ein und kann unabhängig von der Vorerfahrung in der Sekundarstufe 1 gewählt werden. Momentan bieten wir Informatik als Grundkurs an, indem sowohl das schriftliche als auch das mündliche Abitur abgelegt werden kann. Ein Leistungskurs Informatik ist in Planung.

Wann sollte man das Fach Informatik wählen?

  • Sinnvoll (aber keine Verpflichtung) ist einen PC zu Hause benutzen zu dürfen, um Aufgaben außerhalb der Unterrichtszeit zu bearbeiten. Ansonsten musst du dich um einen Zugang zu der Bibliothek o.ä. kümmern.
  • Spaß und Neugier an Mathematik und Technik zu besitzen, da Informatik in vielen Bereichen auf  einer mathematisch soliden Grundbildung und klarem logischen Denken aufbaut.
  • Freude daran eigenständig und selbstverantwortlich zu arbeiten.

Verwendete Entwicklungsumgebungen:

Mitglieder der Fachschaft Informatik

Fachvorsitz: Frau Kuschay

Elternvertreter: Herr Harald Odendahl, Frau Daniela Blase

Schülervertreter: ---

Mitglieder der Fachkonferenz: Herr Beiderhase, Frau Eleftheriadou, Frau Greb, Frau Kuschay

Interessiert am schulinternen Curriculum/ am Leistungskonzept?

Zum Curriculum

Lehrwerke des Faches

Sek I:

  • diverse Arbeitsblätter aus mehreren Fach- und Lehrwerken (je nach Themenbereich)

Sek II:

  • Informatik - Lehrwerk für die  gymnasiale Oberstufe - Neubearbeitung; Schülerband 1 Einführungsphase, Schönigh Verlag.
  • Informatik - Lehrwerk  für die gymnasiale Oberstufe - Neubearbeitung; Schülerband  2 Qualifikationsphase, Schönigh Verlag.

 

Projekt CanSat (ESA)

Nächste Wettbewerbsrunde in Bremen

Im Rahmen des Wettbewerbs "CanSat Deutschland" war unsere Projektgruppe zur World Space Week 2017 in die Hansestadt Bremen eingeladen. Das Gymnasium Herkenrath zählt damit zu einem von zehn ausgewählten Teams aus dem deutschsprachigen Raum. Bei der Durchführung der Start-Kampagne konnte unsere Projektgruppe, geleitet von Frau Eleftheriadou, die ESA-Jury überzeugen. Mit dem aus einer Getränkedose selbstgebauten und selbstprogrammierten Satelliten belegte unsere Schule schließlich einen erfolgreichen 4. Platz.

Vorstellung des CanSat-Projekts

Eigene HP des CanSat-Projekts

Bericht zum Wettbewerb in Bremen

Interessante weiterführende Links